Mag nur dein Nachbar: Ford Mustang GT mit Flüstermodus

Ford scheint deinen Nachbar zu mögen – denn das neue Feature am Ford Mustang wird nur er lieben. Wieso und um was es sich handelt …

Bevor ich diesen Beitrag veröffentliche versichere ich mich zweimal, dass heute nicht schon wieder der 1. April ist.

Denn manchmal kommen Autobauer mit kleinen Ideen um die Ecke, bei denen man sich fragt: was soll das denn nun?

Diesmal: Der „Good Neighbor Mode“ im neuen Ford Mustang GT.

Das 2018er Model des GT kommt mit dem unglaublich tollen V8 Motor daher und kann dank Kraft und Differential in unter 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Im Stand blubbert das massige Bollwerk unter der langgezogenen Motorhaube so schön, dass man als Auto-Enthusiast schon zufrieden ist, wenn man dem Mustang GT nur fünf Minuten in der (offenen) Garage im Leerlauf zuhören darf.

Und nun kommt Ford mit einem Feature, dass exakt diesen Spaß nimmt. Optional zum Glück.

Denn Ford verpasst dem Mustang GT einen „Flüstermodus“, mit dessen Hilfe man das PonyCar gaaaanz leise aus der Garage bekommt.

Die neue Funktion kann man nicht nur manuell einstellen, wenn man den Mustang GT startet. Vielmehr lässt sich auch ein Zeitfenster eingeben, in welchem der Mustang immer flüsterleise läuft.

So sehr ich selbst es hasse, wenn beim kleinsten Sonnenstrahl die Nachbarn ihre Rasenmäher raus holen. Aber ihr lieben Ford Ingenieure: wenn ich einen V8 kaufe soll der Nachbar doch hören, dass ich auf den Hof geritten komme. 😉