Invoke – Microsoft Assistent Cortana kommt in Lautsprecher-Form von Harman Kardon

Achtung, Amazon Echo und Google Home – hier kommt der Microsoft-Angriff auf euch: Cortana zieht in einen smarten Lautsprecher von Harman Kardon ein.

Mit dem Invoke will Microsoft nach Amazon und Google jetzt auch ins Geschäft mit „Lautsprecher-Assistenten für Zuhause“ einsteigen. Während Amazon Echo und Google Home Speaker ohne prominente Hardware-Partner auskommen, hat sich Microsoft mit Harman Kardon einen echten Lautsprecher-Profi für die Hardware geholt.

Softwareseitig kommt der neuste potentielle Mitbewohner mit der nächsten Version von Microsofts digitalem Assistenten Cortana. Darüber lassen sich nicht nur Fragen stellen oder das Zuhause steuern – wie bei den Wettbewerbern. Weil zu Microsoft auch der Telefoniedienst Skype gehört, lassen sich über Invoke ebenso Anrufe führen. Man kann andere Skye-Nutzer anrufen, aber auch Handy- und Festnetznummern. Eine spannende Erweiterung der bisherigen Funktionen. Und aktuell ein Alleinstellungsmerkmal.

Wie man sich denken kann, hat Harman Kardon bei der Entwicklung des Invoke aber natürlich nicht nur auf Microsoft geschaut. Schließlich hat die Samsung-Tochter einen Ruf als Audio-Profi zu verteidigen. Und so kommt Invoke mit deutlich besseren Audio-Eigenschaften als Echo und Home Speaker – zumindest auf dem Papier.

Harman Kardon Invoke

Neben sieben ausgerichteten Mikrofonen finden im Zylinder auch drei Tief- und drei Hochtöner Platz. Zum Vergleich: Amazons Echo (mit dem integrierten Assistenten Alexa) hat nur jeweils einen.

Invoke – was so viel heißt wie aufrufen oder heraufbeschwören – soll im Herbst in den USA erscheinen. Über die Verfügbarkeit in anderen Märkten sowie den Preis schweigen Microsoft und Harman Kardon aktuell noch. Microsoft kündigt in einem Blog-Beitrag an, Invoke sei nur in den USA erhältlich. Man darf aber damit rechnen, dass der Lautsprecher mittelfristig auch weltweit ausgerollt wird. Preislich wird er wohl aber deutlich teurer als Echo oder Home Speaker ausfallen.

Apple, wo bist du …?

Ein Gedanke zu „Invoke – Microsoft Assistent Cortana kommt in Lautsprecher-Form von Harman Kardon“

  1. Das es auch irgendwann auf den Deutschen Markt erhältlich sein wird, ist denke ich mal klar.
    Denn Mircrosoft wird sich sicherlich so ein Geschäft nicht entgehen Lassen. Ich hoffe nur mal das sich Microsoft nicht ganz so viel Zeit damit lässt.
    Momentan nutze ich Alexa von Amazon und bin Mega zufrieden damit.

Kommentare sind geschlossen.