Joko und Klaas: Mit Anarchie den Sender retten

Joko und Klaas übernahmen am Sonntag für 24 Stunden ProSieben und machten ihn zu ihrem Sender.

Das war vor allem eins: Ein Event. Anarchie.
Ich gebe zu: ich saß vorm Fernseher, als Joko & Klaas am Sonntag Morgen um Mitternacht den Sender ProSieben einnahmen. Um 1 Uhr ging es ins Bett. Um 09:30 Uhr saß ich dann wieder vorm Fernseher, nur um zu sehen, wie die beiden erst joggen gingen und dann kurzerhand im Studio von Sat.1 einfach auch noch eine Stunde Sendezeit auf dem Schwestersender übernahmen.
Und ab da lief ProSieben eigentlich stets im Hintergrund mit. Trash-Talk-Wiederholungen aus den 90ern, eine Partie Uno im Olympiastation, eine Stunde End-90er-Jahre TV von Steven Gätjen und schließlich eine neue Quiz-Show, in der irgendwann der ProSieben-Senderchef anrief und fragte: „Wollen wir die nicht einfach regelmäßig senden?“.

Mich interessierte vor allem eines – wie es Klaas irgendwann im Lauf des Tages mal formulierte: trägt das?
Nachdem die Quoten jetzt raus sind kann man sagen: „Und wie!“.

17% Tagesmarktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.
Es war der erfolgreichste Quoten-Tag für ProSieben seit 2020.
Und wahrscheinlich auch der günstigste dazu.

Nun kann man – sollte man das! – nicht jeden Sonntag machen. Und auch nicht denken, dass das jeden Sonntag trägt.
Aber es zeigt vor allem eines: Lineares Fernsehen kann noch was. Und ist immer dann groß, wenn es Dinge live macht und sich was traut.

Und natürlich ist fraglich, ob so ein Sonntag mit Chaoten auf der ARD auch tragen würde. Knossi und Co. haben mit ihrem Angelcamp gezeigt, dass es nicht mal Fernsehen braucht, wenn man die richtigen Menschen sammelt und irgendwie live dreht.

Aber es ist spannend zu sehen, dass ein junges Publikum mit den richtigen Zutaten dermaßen in die FOMO getrieben werden kann, dass sowas dann als Sendung funktioniert. Und am Ende mit billigsten Mitteln, teilweise wirklich mieser Audio- und Bildqualität sowie einer Briese Anarchie etwas schaffen kann, dass junge Menschen durch den Tag trägt.

Glückwunsch, ProSieben. Glückwunsch, Joko und Klaas.
Nicht übermütig werden, aber bitte. Das funktioniert aber nur in großen Abständen. Macht bitte nicht den Fehler wie bei Masked Singer und macht das jetzt 3x pro Jahr …

Ergänzend: DWDL hat den Sonntag dokumentiert.


Text vom 22.04.2024 Uhr / Letzte Aktualisierung: 22.04.2024, 10:57 Uhr

Hi, ich bin Thomas

Seit mehreren Jahren schreibe ich über Mobilität, Technologie und die Digitale Gesellschaft. Wenn du magst erfährst du hier mehr über mich.


Kommentare zu diesem Beitrag

Du hast eine Meinung oder Ergänzung zum Thema? Schreib' es auf!

Klicke auf 'Vorschau' für eine Voransicht - erst danach kannst du deinen Kommentar speichern.