Mammutmarsch

Gerade im ZDF die 37° Doku über den Megamarsch in Hamburg gesehen: 100 Kilometer in 24 Stunden.
Gegoogelt. In Leipzig gibt es den Mammutmarsch – unter anderem mit 50 Kilometern in 12 Stunden.
Irgendwie reizt mich das.
100 km Jedermann-Rennen mit dem Fahrrad habe ich jetzt schon ein paar hinter mir; zum Joggen komme ich irgendwie nicht (dafür sind die Beine des Hundes auch zu kurz), aber Wandern auf Zeit könnte mich reizen…

Mal schauen, ich denke die kommenden Tage mal drüber. Aber das könnte mein Projekt für’s nächste Jahr werden.


Text vom 16.06.2024 Uhr / Letzte Aktualisierung: 16.06.2024, 10:42 Uhr

Hi, ich bin Thomas

Seit mehreren Jahren schreibe ich über Mobilität, Technologie und die Digitale Gesellschaft. Wenn du magst erfährst du hier mehr über mich.


Kommentare zu diesem Beitrag

Du hast eine Meinung oder Ergänzung zum Thema? Schreib' es auf!

  1. Da gibt‘s ja auch viele landschaftlich reizvolle Langstrecken-Herausforderungen, zum Beispiel so was hier: http://fichtelbergmarsch.de/fichtelbergmarsch/

    Christian / 16.06.2024 / #
  2. Das geht dann schon stramm in die Höhenmeter – hier in Leipzig wäre erstmal schööööön flach … die 42 km könnte ich mir vorstellen ohne all zu viel Training zu schaffen ^^

    Thomas / 17.06.2024 / #
  3. Hi Thomas!
    Ich hab zweimal die 100 gemacht und zweimal die 50. Nach den ersten 25km fragt man sich immer, wer eigentlich auf diese dumme Idee gekommen ist. Bei Kilometer 98 schwört man sich, niemals mehr zu wandern. Aber eine Woche nach dem Marsch meldet man sich für das nächste Event an. Was solls…

    Rick / 09.07.2024 / #
  4. @Rick Kenne ich von langen Strecken mit dem Rad – 200 Kilometer und du fragst dich zwischen 140 und 200 wieso du sowas machst, ertappst dich aber 2 Tage später bei der Planung des nächsten Tages-Ausflugs :-D

    Thomas / 10.07.2024 / #

Klicke auf 'Vorschau' für eine Voransicht - erst danach kannst du deinen Kommentar speichern.